Der Markt der deutschen Boutiquenfonds hat viele Facetten

Daher sind nicht nur die Geschäftsmöglichkeiten, sondern auch die damit verbundenen Problemstellungen umfassend und vielschichtig.

  • Die notwendige Transparenz für geschäftspolitische Entscheidungen ist häufig nicht vorhanden.
  • Im Geschäft mit Fondsboutiquen hat die Wettbewerbsintensität in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen.
  • Die eigene Erstellung und Aktualisierung von Datenbanken und Auswertungen würde umfangreiche interne Ressourcen binden und nicht immer objektiv sein.
  • Daher werden auch strategische Entscheidungen notgedrungen häufig ohne die notwendige Zahlenbasis getroffen.
  • Erst durch die Aufbereitung der wesentlichen Kennzahlen und deren Interpretation erhält das Management eine gute Entscheidungsgrundlage.
  • Eine nachfolgende objektive Überprüfung, ob getroffene Strategie-/Steuerungsmaßnahmen auch greifen bzw. den gewünschten Effekt erzielen, findet häufig nicht statt.

Objektive und strukturierte Informationen

unterstützen bei strategischen Entscheidungen

und helfen beim zielgerichteten Wachstum

im Boutiquenfondssegment

Die Studie BoutiquenFacts beleuchtet die verschiedenen Facetten detailliert und bietet dem Management der führenden Marktteilnehmer erstmals Transparenz.

  • Gesamtfondsvolumen

    121.036 Mio €
  • Mittelaufkommen

    8.320 Mio €
  • Gesamtanzahl Fonds

    998
  • Durchschnittliches Fondsvolumen

    121,2 Mio €
  • Fonds-Neuauflagen

    44
  • Fondsfusionen/-liquidationen

    30
  • Anzahl Assetmanager

    360
  • Anzahl KVGen

    38
  • Anzahl Verwahrstellen

    28

Eine Kurzpräsentation mit ersten Einblicken zur Studie BoutiquenFacts finden Sie unter diesem Link (PDF)

Sie haben Interesse an der Marktstudie ‚BoutiquenFacts‘?

Schicken Sie uns einfach eine Nachricht mit dem nachstehenden Formular.


    Mit Versand des Formulars stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen der Pro BoutiquenFonds GmbH zu.