Die Boutiquenprämie gibt es auch in Deutschland

Nicht nur in den USA und Großbritannien – Boutiquenfonds entwickeln sich besser.

Wir haben die Studie der Londoner Cass Business School zum Anlass genommen, eine ähnliche Untersuchung auch für Deutschland vorzunehmen – und sind auch hierzulande zu positiven Ergebnissen gekommen.

Institutional Money hat die wesentlichen Ergebnisse unserer aktuellen Marktanalyse dokumentiert:

Artikel (PDF)

 

 

Fonds Professionell: Unabhängige Fondsanbieter behaupten sich in der Krise

Zentrale Aussagen aus unserer Analyse zum Boutiquenfonds-Markt im ersten Quartal hat Fonds Professionell hier veröffentlicht:

Online-Artikel: Link

 

 

Boutiquenfonds 2019: Stark bei Mischfonds

fundresearch: Boutiquenfonds hatten im vergangenen Jahr einen Anteil von über 11% am Fondsmarkt, vom Neumittelaufkommen sogar fast die Hälfte!

Hier der gesamte online-Artikel: Link

 

 

Fondsboutiquen: Stark bei Mischfonds

DAS INVESTMENT berichtet über den PBF-Marktüberblick ‘BoutiquenFonds Radar’ und die starke Position, die unabhängige Assetmanager in der Königsklassen Mischfonds am deutschen Markt einnehmen.

Hier der gesamte online-Artikel: Link

Das ‘BoutiquenFonds Radar’ geht allen Empfängern des Newsletter ‘BoutiquenFond’ automatisch einmal pro Quartal zu.
Anmeldung zum Newsletter und Marktüberblick: Link

 

Vermögensverwalter: Depotbanken-Geschäft hart umkämpft

Eine aktuelle Bestandsaufnahme des Private Banking Magazins beschreibt die jüngsten Marktveränderungen und führt die wichtigsten Erfolgsfaktoren auf.

Hier der gesamte online-Artikel: Link

Alle drei Monate Transparenz für den Boutiquenmarkt

Einen detaillierten Marktüberblick bietet ab sofort das quartalsweise erscheinende ‚BoutiquenFonds Radar‘.

In dieser neuen Publikation veröffentlichen wir regelmäßig Auswertungen aus der unternehmenseigenen PBF-Datenbank, in der neben allen Boutiquenfonds auch deren Assetmanager und sämtliche Dienstleister wie Kapitalverwaltungsgesellschaften und Verwahrstellen enthalten sind.

In der ersten Ausgabe des BoutiquenFonds Radars sind wichtige Kennzahlen für das Jahr 2019 enthalten, so unter anderem die Anzahl und das Gesamtvolumen der Boutiquenfonds sowie die Aufteilung nach Assetklassen. Höchst interessant aber auch die Mittelzu- und abflüsse des vergangenen Jahres nach Assetmanagern und Assetklassen sowie weitere Informationen zu neu aufgelegten Boutiquenfonds.

Um allen Marktteilnehmern feste Zahlen an die Hand zu geben, wird die genannte Publikation künftig allen Abonnenten des PBF-Newsletters zusätzlich und kostenfrei zur Verfügung gestellt. Fachmedien können unter Quellennennung gerne unsere Zahlen für Artikel oder die eigene Recherche nutzen, nur gesonderte, individuelle Auswertungen sind kostenpflichtig.

Hier können Sie sich für den Newsletter und das BoutiquenFonds Radar anmelden: Link 

Entwicklung der BaFin-Lizenzen 2019

Zahl der unabhängigen Vermögensverwalter sinkt leicht…

… so berichtet das Private Banking Magazin und bezieht sich dabei auch auf Auswertungen der Pro BoutiquenFonds GmbH.

“Die unabhängigen Vermögensverwalter haben das zweite Jahr unter Mifid-II-Regime hinter sich. Mit 29 neuen und 41 aufgegebenen Bafin-Lizenzen zeigt sich in der Gesamtzahl 2019 eine leicht sinkende Tendenz.”

Hier der gesamte online-Artikel: Link

Kongress-Premiere: PBF in Mannheim dabei

Verpassen Sie nicht die neuen Aussteller!

Fonds professionell berichtet online über die Gesellschaften, die erstmals beim Fondskongress 2020 in Mannheim dabei sind.
Frank Eichelmann erläutert u.a. die Erwartungen, die mit der Teilnahme verbunden sind, Zielgruppen des Messestands und die Alleinstellungsmerkmale der PBF-Dienstleistungen.

Hier der online-Artikel: Link

KnowHow, Netzwerk und Ideen

Der Markt der unabhängigen Vermögensverwalte / Assetmanager und die PBF.
Frank Eichelmann und Michael Gillessen im Gespräch mit Isabelle Hägewald.

So tickt der Markt unabhängiger Vermögensverwalter

“Auf dem Markt der unabhängigen Vermögensverwalter gelten andere Gesetze als in den übrigen Teilen der Finanzbranche…”,
so schreibt das Private Banking Magazin und hat zu diesem Thema einige Experten befragt.

Hier der online-Artikel: Link